Bio Zwiebeln geschnitten

Bio Zwiebeln geschnitten
5,90 € *
Inhalt: 60 Gramm (9,83 € * / 100 Gramm)

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Verpackungsart:

  • 954DGA
Musst du beim Zwiebelschneiden auch immer so heulen? Wir haben da die Lösung: nimm einfach... mehr

BIO ZWIEBELN GESCHNITTEN

SÜß, WÜRZIG & INTENSIV
Aroma würzig, kräftig
Würzt perfekt Fisch, Saucen, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln, Dips, Meeresfrüchte, Suppen
Typisch für mediterrane Küche, asiatische Küche, deutsche Küche
Beschaffenheit grob

Musst du beim Zwiebelschneiden auch immer so heulen? Wir haben da die Lösung: nimm einfach unsere gemahlenen Bio Zwiebeln und du wirst beim Kochen keine Tränen mehr vergießen. Mit der ungekrönten Königin der Gewürzpflanzen kannst du im Nu deinen Speisen einen kräftigen Geschmack verleihen. Vor allem in Kombination mit Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander und Kurkuma kommt ihr Aroma sehr gut zur Geltung. 

Aroma und Verwendung

Die Wunderknolle passt einfach zu fast allen herzhaften Speisen. Ob in Suppen und Gemüseeintöpfen, Saucen, Chutneys, Dips, Rubs und Marinaden,  zahlreichen Fleisch- und Fischgerichten, selbst in Eier- und Käsespeisen oder veganer Rohkost und Tofu kannst du unsere gemahlenen Bio Zwiebeln verwenden . Würze deinen Hackbraten oder Tatar damit oder gib etwas davon in deinen Brot- oder Pizzateig und schon schmeckt es richtig deftig. Die Anwendungsmöglichkeiten sind schier unendlich, denn das würzige Aroma unserer Bio Zwiebeln sorgt für einen runden Geschmack. Aber auch in Salatdressings, zünftigen Brotaufstrichen wie Obazda, Quark und Frischkäse oder als Zutat für dein Gewürzöl kannst du sie getrost zum Einsatz bringen. Aber nicht nur in der deutschen Küche lieben wir die Zwiebel, auch in orientalischen Rezepten wie z.B. dem persischen Shawarma  geht es einfach nicht ohne . Das Rezept dazu findest du übrigens in unserem Kochbuch Malakah. Oder du planst einen griechischen Abend? Wie wäre es dann mit einer eigenen Gewürzmischung für dein Gyros? Wir zeigen dir gerne wie das ganz schnell geht: 

Gyros-Gewürz 

1 EL Bio Zwiebeln geschnitten N°954

1 TL Bio Knoblauch Granulat N°945

1 EL  Bio Tellicherry Pfeffer N°108

2 EL  Rosa Kristallsalz fein N°261

3 EL  Bio Paprika ungarisch edelsüss N°453

1 TL  Bio Rosmarin N°505

2 TL  Bio Thymian N°501

½ TL Bio Chiliflocken N°054

1 EL  Bio Senfmehl N°918 

Einfach alle Zutaten vermischen und zur weiteren Aufbewahrung luftdicht verstauen. Du kannst dann einfach je nach Fleischmenge 2 – 3 TL dieser Mischung und etwas Olivenöl mischen um dein Fleisch damit zu marinieren. Tipp: Würze doch mal deinen Grillkäse oder Feta mit dieser Mischung!

Rezept für Paprika-Nussmus

3 rote Paprikaschoten

100 g Cashews

1 TL Bio Zwiebeln geschnitten N°954

1 TL Tomatenmark

1 St. Knoblauchzehe gehackt

½  TL Fleur de Sel de Guerande N°258

1 Messerspitze Piment d` Especial N°052

1 EL Olivenöl

evtl. etwas Zitronensaft

Die Paprika halbieren, entkernen und auf einem Blech mit der Schnittseite nach unten gelegt im Backofen grillen, bis die Haut schwarz wird und die Paprika weich ist. Das dauert bei 220 Grad ca. 10-15 Minuten. Danach legst du sie kurz in eine Schüssel mit Eiswasser und lässt sie abgedeckt ein paar Minuten abkühlen. Nun kannst du leicht die Haut abziehen und die Paprika würfeln. Nun röstest du vorsichtig die Cashews ohne Fett in einer Pfanne und mahlst sie anschliessend im Mixer oder mit einem Pürierstab ganz fein. Gib jetzt Paprika und die Gewürze dazu und püriere alles. Wenn du willst kannst du das Ganze noch mit etwas Zitronensaft abschmecken.  Schmeckt super auf frischem Bauernbrot oder als Dip für Rohkost oder Grissini. 

Obazda

1 kleiner Camembert

100 g. Frischkäse

2 EL  Butter

1 TL Bio Zwiebeln geschnitten N°954

1 TL Bio Kümmel N°938

1 TL Bio Paprika ungarisch edelsüss N°453

½ TL Rosa Kristallsalz fein N°261

½  TL Schwarzer Bio Pfeffer N°103, frisch gemahlen

1 Knoblauchzehe

Einfach alles im Mixer oder mit dem Pürier-Stab zerkleinern, abschmecken und mit Laugenbretzeln und einem kühlen Bier servieren. O´zapft is!

Herkunft

Ca. 6 Kilo Zwiebeln verspeist jeder Deutsche innerhalb eines Jahres. Kein Wunder also, dass dieses würzige Gemüse so erfolgreich angebaut wird und ganzjährig zur Verfügung steht. Die Küchenzwiebel (Allium cepa) ist eine der sortenreichsten Kulturpflanzen Europas und wird in Deutschland besonders häufig in der Harzer Region, in Niedersachsen und Bayern angebaut. Die bekanntesten Sorten sind die Stuttgarter Riesen, Zittauer gelbe Riesen und die Roten Braunschweiger. Aber auch die großen Gemüsezwiebeln, Schalotten, Perlzwiebeln und Frühlingszwiebeln werden gerne kultiviert. Eines haben alle gemeinsam, sie lieben sandige und lehmige Böden und sonnig warme Lagen. Als eigentliche Küchenzwiebeln gelten die Sommerzwiebeln, welche im Frühjahr gesät und zwischen August und Oktober geerntet werden. Die milderen Winterzwiebeln werden im August gepflanzt und erst im Juni des Folgejahres geerntet. In ihrer Wildform existiert die Zwiebel nur noch sehr selten in verwandten Arten wie z.B. Allium vavilovii im Iran und Turkmenistan. Ihre geographische Herkunft lässt sich nicht mehr genau feststellen, da sie schon seit über 5000 Jahren als Gemüsepflanze und zu Heilzwecken kultiviert wird.  Zu den nächsten Verwandten unserer Zwiebel zählen Lauch (Allium porrum), Knoblauch (Allium sativum) und Schnittlauch (Allium schönoprasum) sowie der feine Bärlauch (Allium ursinum). Das allen gemeinsame schwefelige Allicin sorgt für den typisch scharfen Geruch und ist auch für die beim Schnippeln fließenden Tränen verantwortlich. Der medizinischen Wirkung dieses Inhaltsstoffes verdankt die Zwiebel übrigens auch, dass sie 2015 zur Heilpflanze des Jahres wurde.

Geschichte 

Schon bei den Ägyptern wurde die Zwiebel als rituelle Opfergabe gereicht und wie Ausgrabungen belegen, wurden sogar in Tutanchamuns Grabstätte Zwiebelreste entdeckt. Sie diente auch als Stärkungsmittel für die Arbeiter beim Pyramidenbau. Durch die Römer, bei denen die Zwiebel vor allem bei der ärmeren Bevölkerung sehr beliebt war, wurde sie in ganz Mitteleuropa verbreitet und so schnell zur Kulturpflanze. Den Römern hat unsere Zwiebel auch ihren Namen zu verdanken, welcher sich vom lateinischen Cepula über das mittelhochdeutsche Zwibolle zur heutigen Version entwickelte. Ab dem 15.Jahrhundert begann man in den Niederlanden bereits die unterschiedlichsten Sorten zu züchten, um für Vielfalt auf dem Tisch zu sorgen. Aber nicht nur als Gemüse wurde sie von jeher geschätzt, auch in der Volksmedizin gewann sie rasch an Hochachtung. Die Zwiebel stand für Gesundheit, ein langes Leben und ausdauernde Stärke und wurde als Hausmittel gegen allerlei Wehwehchen genutzt. Manche dieser Hausmittel, wie zum Beispiel Hustensaft aus gezuckertem Zwiebeln werden selbst heute noch gerne als Alternative zum Apothekenbesuch verwendet. Für besseren Haarwuchs rieb man sich die kahlen Stellen mit einer rohen Zwiebel ein und mit in Sud gekochten Schalen färbte man das grau werdende Haupt. Sogar heutzutage werden noch in manchen Haushalten die Ostereier in Zwiebelsud gefärbt. Auch Aberglaube und unzählige Mythen rankten sich jahrhundertelang um die Knolle. Als rituelles Hilfsmittel wurde sie von Wahrsagern verwendet, war Zutat für Liebestränke und als Amulett trug man sie zur Abwehr gegen die Pest. Ein in der Wohnstube aufgehängter Zwiebelzopf sollte das Heim vor allem Bösen bewahren und in den Stallungen die Nutztiere vor Krankheiten schützen. Ob unter der Mütze gegen Kopfschmerzen oder in die Tasche gesteckt zum Schutz vor Unwohlsein, es gibt unendlich viele Erzählungen rund um die Zwiebel. Gedichte wurden über sie verfasst und sogar Renoir verewigte ihre spröde Schönheit auf Leinwand. Selbst für die Zwiebeltürme der orthodoxen Gebetshäuser nahm man sie als Vorbild. Und woher kommt wohl der Modebegriff Zwiebellook? 

DE-ÖKO-022

Unsere Zertifizierungsstelle für BIO Produkte
Kontrollverein ökologischer Landbau e.V.

Wir lieben Qualität - und das kann man schmecken, riechen und auch sehen!

Gewürze in erstklassiger Qualität dank absoluter Frische, einzigartiger Geschmack durch eigene Herstellung und Rezepturen.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Bio Zwiebeln geschnitten"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
Bio Tomate Mozzarella Bio Tomate Mozzarella
Inhalt 65 Gramm (10,62 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Steinpilz Salz Steinpilz Salz
Inhalt 120 Gramm (4,92 € * / 100 Gramm)
ab 5,90 € *
Bio Knoblauch Granulat Bio Knoblauch Granulat
Inhalt 80 Gramm (6,13 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
TIPP!
Bio Mélange Noir Bio Mélange Noir
Inhalt 60 Gramm (13,17 € * / 100 Gramm)
ab 7,90 € *
Bio Ceylon Zimt Bio Ceylon Zimt
Inhalt 50 Gramm (11,80 € * / 100 Gramm)
ab 5,90 € *
Bio Glühweingewürz Bio Glühweingewürz
Inhalt 45 Gramm (15,33 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
TIPP!
Bio Dukkah Bio Dukkah
Inhalt 75 Gramm (9,20 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
TIPP!
Bio Purple Curry Bio Purple Curry
Inhalt 70 Gramm (9,86 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
TIPP!
Amarillo Chili Amarillo Chili
Inhalt 70 Gramm (9,86 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Pommes Salz Bio Pommes Salz
Inhalt 100 Gramm
ab 4,90 € *
TIPP!
Bio Original Jamaican Jerk Bio Original Jamaican Jerk
Inhalt 65 Gramm (10,62 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Hähnchengewürz Bio Hähnchengewürz
Inhalt 100 Gramm
ab 6,90 € *
Bio Zitronensalz Bio Zitronensalz
Inhalt 60 Gramm (8,17 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Dragon Curry Bio Dragon Curry
Inhalt 70 Gramm (9,86 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Stollengewürz Bio Stollengewürz
Inhalt 55 Gramm (12,55 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Harissa Bio Harissa
Inhalt 55 Gramm (12,55 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Baharat Bio Baharat
Inhalt 60 Gramm (11,50 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Italienische Kräuter Bio Italienische Kräuter
Inhalt 25 Gramm (19,60 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Wacholderbeeren Bio Wacholderbeeren
Inhalt 40 Gramm (12,25 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Lebkuchengewürz Bio Lebkuchengewürz
Inhalt 55 Gramm (12,55 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Bratkartoffelgewürz Bio Bratkartoffelgewürz
Inhalt 35 Gramm (19,71 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Café de Paris Bio Café de Paris
Inhalt 100 Gramm
ab 6,90 € *
Bio Ras el Hanout Bio Ras el Hanout
Inhalt 50 Gramm (13,80 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Dillspitzen getrocknet Bio Dillspitzen getrocknet
Inhalt 20 Gramm (24,50 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Kräuter der Provence Bio Kräuter der Provence
Inhalt 35 Gramm (14,00 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Paprikapulver ungarisch scharf Bio Paprikapulver ungarisch scharf
Inhalt 80 Gramm (7,38 € * / 100 Gramm)
ab 5,90 € *
Bio Paprikapulver ungarisch edelsüß Bio Paprikapulver ungarisch edelsüß
Inhalt 70 Gramm (8,43 € * / 100 Gramm)
ab 5,90 € *
La Vera Paprikapulver geräuchert, scharf La Vera Paprikapulver geräuchert, scharf
Inhalt 70 Gramm (8,43 € * / 100 Gramm)
ab 5,90 € *
Bio Indisches Curry Bio Indisches Curry
Inhalt 65 Gramm (10,62 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Garam Masala Bio Garam Masala
Inhalt 65 Gramm (10,62 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Tellicherry Pfeffer Bio Tellicherry Pfeffer
Inhalt 60 Gramm (11,50 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Orangenpfeffer Bio Orangenpfeffer
Inhalt 70 Gramm (9,86 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Chili Pequin gemahlen Chili Pequin gemahlen
Inhalt 55 Gramm (19,82 € * / 100 Gramm)
ab 10,90 € *
Bio Chiliflocken Bio Chiliflocken
Inhalt 50 Gramm (9,80 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
TIPP!
Bio Kerbel Bio Kerbel
Inhalt 10 Gramm (49,00 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Wildgewürz Bio Wildgewürz
Inhalt 45 Gramm (15,33 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *
Bio Galgant Bio Galgant
Inhalt 40 Gramm (12,25 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Selleriesamen ganz Bio Selleriesamen ganz
Inhalt 65 Gramm (9,08 € * / 100 Gramm)
ab 5,90 € *
TIPP!
Bio Tomatenflocken Bio Tomatenflocken
Inhalt 60 Gramm (8,17 € * / 100 Gramm)
ab 4,90 € *
Bio Brotgewürz Bio Brotgewürz
Inhalt 45 Gramm (15,33 € * / 100 Gramm)
ab 6,90 € *